• Magazin

Die passive Bewerbung

Den Traumjob bekommen, ohne viel zu tun? Wie geht das?

frau-10

Bequeme Jobsuche: Passiv zum Traumjob kommen

Der Bewerbungsprozess wird häufig als eine aktive Angelegenheit betrachtet. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, sich passiv zu bewerben und die Suche nach einer Stelle anderen zu überlassen. Auf diese Weise müssen Sie nicht unzählige Stunden damit verbringen, Angebote zu sichten, um die passende Position zu finden. Stattdessen können Sie sich entspannen, während Recruiter, Headhunter und Arbeitgeber auf Sie aufmerksam werden und Ihnen geeignete Stellen vorschlagen. Dieser Weg ist bequem und erspart Ihnen viel Mühe.

Passive Jobsuche: Was ist das?

Bei der passiven Jobsuche suchen Sie nicht aktiv nach einer Stelle, sondern überlassen es anderen, die Suche für Sie zu übernehmen. Sie erstellen ein Profil, das dann mit offenen Positionen abgeglichen wird. Wenn ein passendes Angebot gefunden wird, werden Sie informiert und gefragt, ob Sie sich vorstellen können, diese Position einzunehmen. Viele Stellen werden nicht öffentlich ausgeschrieben, sondern über den sogenannten verdeckten Arbeitsmarkt vermittelt, wodurch Sie mit einer passiven Bewerbung Zugang zu einem größeren Pool an potenziellen Jobs haben. Sie benötigen lediglich ein aussagekräftiges Profil, um von Headhuntern und Personalvermittlern wahrgenommen zu werden, die Sie gerne für ihr Unternehmen gewinnen möchten. Anschließend warten Sie auf den Anruf, der möglicherweise Ihre Karriere vorantreibt.

Es ist offensichtlich, dass diejenigen mit umfangreichen Fachkenntnissen und Berufserfahrung die besten Aussichten haben. Wenn Sie in einer gefragten Nische tätig sind oder über spezialisiertes Expertenwissen verfügen, ist die passive Jobsuche eine ausgezeichnete Strategie, die Sie mit gutem Gewissen verfolgen können.

Wie funktioniert passives Bewerben?

Passive Bewerbung kann durch den Einsatz verschiedener Mittel erfolgen, die jedoch alle das Ziel haben, Aufmerksamkeit zu erregen. Im Online-Marketing ist die Sichtbarkeit Ihres Contents entscheidend. Sie müssen präsent sein und von den relevanten Personen wahrgenommen werden können. Es ist ratsam, mehrere Kanäle zu nutzen, um die Reichweite zu vergrößern.

Ein Jobreport ist ebenfalls eine effektive Methode. Sie bekommen regelmäßig Benachrichtigungen über passende Stellenangebote. Um diesen Service zu nutzen, müssen Sie sich nur einmal anmelden. Der initiale Aufwand beträgt weniger als fünf Minuten, danach müssen Sie nur noch auf das passende Angebot warten.

Online-Plattformen wie LinkedIn oder Xing bieten die Möglichkeit, Profile zu erstellen und sich zu vernetzen. Diese Profile sind öffentlich und erhöhen die Chance, schnell eine Anfrage für einen Jobwechsel zu erhalten. Es ist wichtig, Ihr Profil aktuell zu halten und bedeutende Erfolge zu teilen. Stellen Sie sich auch persönlich vor, um Unternehmen einen direkten Eindruck von Ihnen zu vermitteln.

Eine Alternative ist die Erstellung eines eigenen Bewerbungsblogs oder einer Bewerbungswebseite. Hier präsentieren Sie sich und Ihre beruflichen Erfolge. Die Eigeninitiative im Internet kann jedoch sehr aufwendig und kostspielig sein. Abhängig von Ihrer Bekanntheit und der angestrebten Position könnten Sie auf eine überwältigende Konkurrenz stoßen, was den Aufwand möglicherweise nicht rechtfertigt. Zudem sollten Sie die Kosten für die Erstellung der Webseite und für nachfolgende SEO- und SEA-Kampagnen berücksichtigen, die sich schnell auf mehrere tausend Euro summieren können.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich in einer Lebenslaufdatenbank registrieren zu lassen, die regelmäßig von Personalverantwortlichen durchsucht wird. Die Eignung der Bewerber für bestimmte Stellen wird geprüft, und Sie werden benachrichtigt, wenn Sie für eine Position in Betracht gezogen werden.

Des Weiteren können Sie sich in Alumni-Netzwerken und Offline-Netzwerken präsentieren. Dies bietet nicht nur die Chance auf einen neuen Job, sondern auch die Möglichkeit, bestehende Kontakte zu pflegen. Darüber hinaus können Sie Personen aus Ihrem Netzwerk für offene Stellen in Ihrem Umfeld empfehlen. Es handelt sich um ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Ein wesentlicher Vorteil solcher persönlichen Netzwerke ist die gegenseitige Bekanntheit und die direkte Einschätzung der Eignung für eine Position.

Die einfachste Methode, einen Job zu finden, sind gute Kontakte, auch bekannt als „Vitamin B“. Ähnlich wie bei den oben genannten Netzwerken, werden Sie durch Personen empfohlen, die Sie kennen. Vitamin B aufzubauen ist schwierig und entwickelt sich, sofern man nicht damit geboren wurde, erst im Laufe des Berufslebens. Haben Sie jedoch erst einmal ein Netzwerk etabliert, ist es wichtig, dieses zu pflegen.

smartphone-1

Ganz ohne geht es nicht

Es wäre ideal, wenn die Wahl zwischen den genannten Bewerbungsarten ausreichen würde, um eine neue Stelle nahezu sicher zu haben. Doch das ist nicht der Fall. Es ist notwendig, selbst die Initiative zu ergreifen und die passive Bewerbung als eine Ergänzung zu betrachten. Nutzen Sie auch die traditionelle Bewerbungsmethode, um Ihre Aussichten auf einen zügigen und geeigneten Jobwechsel zu verbessern. Bei einer passiven Bewerbung wählt oft der Arbeitgeber Sie aus, nicht umgekehrt. Dies kann dazu führen, dass Sie vielleicht nicht den ersehnten Traumjob bekommen, sondern eine Stelle, die lediglich zu Ihrem Profil passt.

Durch die Kombination von aktiver und passiver Bewerbung können Sie Ihre Erfolgschancen optimieren. Deshalb ist es ratsam, beide Methoden in Erwägung zu ziehen, anstatt sich auf eine zu beschränken.

Manchmal werden Arbeitgeber durch Ihr Online-Profil auf Sie aufmerksam und erwarten dann eine aktive Bewerbung Ihrerseits. Da dies nicht immer offensichtlich ist, empfiehlt es sich, proaktiv zu handeln und Bewerbungen zu verfassen.

Wann sollten Sie eine passive Jobsuche ausprobieren?

Es gibt keinen Grund, nicht eine passive Bewerbung in Erwägung zu ziehen. Der Aufwand ist minimal und es besteht kein Risiko. Sollten Sie ein Jobangebot erhalten, das Sie nicht annehmen möchten, können Sie es einfach ablehnen. Eine passive Bewerbung gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell einen Überblick über Ihren aktuellen Marktwert zu erhalten. Wenn Sie viele Anfragen bekommen, haben Sie eine gute Verhandlungsbasis für Gehaltsgespräche in Ihrem derzeitigen Unternehmen.

Falls Sie mit Ihrer aktuellen Position unzufrieden sind, aber noch nicht bereit sind zu kündigen, kann eine passive Bewerbung vorteilhaft sein. Es ist, als würden Sie nur einen Zeh ins Wasser tauchen, um zu sehen, welche Möglichkeiten auf Sie warten. Es gibt dabei nichts zu verlieren.

Wenn Sie erkennen, dass Ihre derzeitige Stelle keine Zukunftsperspektiven bietet, kann eine passive Bewerbung eine risikofreie Methode sein, um zu erkunden, welche Chancen der Arbeitsmarkt Ihnen bietet, bevor Sie sich für einen Wechsel entscheiden. Auf diese Weise können Sie sich selbst neue Karrierewege eröffnen.

Durch kompetente Beiträge auf relevanten Plattformen können Sie sich als Experte etablieren. Ihr Wissen demonstriert Ihre Fähigkeiten und Branchenkenntnisse. Selbst wenn es letztlich Teil der Markenbildung ist, stellt es ein wesentliches Asset dar, um die Aufmerksamkeit der richtigen Personen zu erlangen.

Insbesondere zu Beginn Ihrer Karriere ist es möglich, einen guten Ruf zu erarbeiten, indem Sie Ihre Profile regelmäßig aktualisieren und Offenheit für Veränderungen signalisieren. So gewinnen andere schnell einen Eindruck von Ihrer Person und Sie können sich zu einem anerkannten Experten entwickeln. Netzwerke spielen hierbei eine unterstützende Rolle.

Sollten konventionelle Bewerbungsmethoden bisher nicht zum Erfolg geführt haben, sollten Sie die Möglichkeit einer passiven Bewerbung nicht außer Acht lassen. Diese stellt eine bisher ungenutzte Option dar, die neue berufliche Chancen eröffnen kann.

So funktioniert es mit der passiven Jobsuche

Um auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, dass Sie sich als attraktiver Kandidat präsentieren. Recruiter suchen nach Bewerbern, die nicht nur die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringen, sondern auch in der Lage sind, ihre Stärken effektiv zu kommunizieren. Ein gut strukturierter Lebenslauf, der Ihre beruflichen Stationen klar und präzise darstellt, ist dabei unerlässlich. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie sich mit den Anforderungen der Branche, in der Sie tätig sein möchten, vertraut machen und verstehen, welche spezifischen Kompetenzen und Qualifikationen von Ihnen erwartet werden.

Recruiter legen Wert auf Kandidaten, die zeigen können, dass sie einen Mehrwert für das Unternehmen bringen. Dazu gehört die Fähigkeit, Probleme zu lösen, sich schnell in neue Aufgaben einzuarbeiten und effektiv im Team zu arbeiten. Es ist auch vorteilhaft, wenn Sie Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an den Tag legen, da dies zeigt, dass Sie bereit sind, sich neuen Herausforderungen zu stellen und zum Wachstum des Unternehmens beizutragen.

Um herauszufinden, was Recruiter genau suchen, ist es ratsam, Stellenanzeigen sorgfältig zu analysieren und die darin geforderten Kompetenzen mit Ihren eigenen Fähigkeiten abzugleichen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, gezielt jene Fähigkeiten und Erfahrungen hervorzuheben, die für die angestrebte Position besonders relevant sind. Zudem ist es hilfreich, ein Netzwerk aufzubauen und sich mit Fachleuten aus Ihrer Branche auszutauschen, um Einblicke in die neuesten Trends und Anforderungen zu gewinnen.

Um sich auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu positionieren, ist es entscheidend, eine klare und überzeugende Botschaft über die eigene berufliche Identität und Ambitionen zu kommunizieren. Dies beginnt mit einer gründlichen Selbstreflexion, um zu verstehen, welche einzigartigen Fähigkeiten und Erfahrungen Sie potenziellen Arbeitgebern bieten können. Die Identifizierung von Schlüsselqualifikationen, die in Stellenanzeigen häufig gefordert werden, ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Kompetenzen gezielt zu erweitern und Ihre Bewerbungsunterlagen entsprechend anzupassen.

Es ist auch ratsam, Branchentrends und die Entwicklungspläne von Unternehmen zu beobachten, um zu erkennen, in welchen Bereichen Investitionen getätigt werden. Dies kann Hinweise darauf geben, welche Fähigkeiten in naher Zukunft besonders gefragt sein könnten. Durch das Hervorheben dieser Fähigkeiten in Ihrem Lebenslauf und Anschreiben können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, von Recruitern wahrgenommen zu werden.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie Ihre Dokumente mit relevanten Schlüsselbegriffen anreichern, die in den Stellenbeschreibungen Ihrer Zielpositionen auftauchen. Dies verbessert nicht nur Ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen der Recruiter, sondern zeigt auch, dass Sie sich mit den Anforderungen der Branche auseinandergesetzt haben und bereit sind, sich weiterzuentwickeln. Indem Sie Ihre Qualifikationen und beruflichen Ziele klar artikulieren, können Sie sich von anderen Kandidaten abheben und Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Karriereentwicklung verbessern.

Wie positionieren Sie sich als Fachexperte?

Die Präsentation Ihrer beruflichen Errungenschaften und Kenntnisse auf Online-Plattformen wie LinkedIn und Xing ist eine hervorragende Möglichkeit, sich in der heutigen digitalen Welt zu positionieren. Durch das regelmäßige Teilen von Fachartikeln und das Verweisen auf qualifizierte Quellen in Ihren Beiträgen demonstrieren Sie nicht nur Ihre Expertise, sondern auch Ihre Fähigkeit, sorgfältig und themenbezogen zu arbeiten. Kommentare bieten eine weitere Gelegenheit, sich zu profilieren. Indem Sie hilfreiche Informationen bereitstellen, humorvolle, aber angemessene Bemerkungen einfließen lassen oder Diskussionen anregen, können Sie eine positive Online-Präsenz aufbauen.

Die Teilnahme an Fachdiskussionen in verschiedenen Gruppen und Foren ermöglicht es Ihnen, Ihr Wissen zu teilen und gleichzeitig von anderen zu lernen. Eine freundliche, zuvorkommende und etikettebewusste Kommunikation fördert nicht nur den Austausch von Wissen, sondern trägt auch dazu bei, ein unterstützendes Netzwerk aufzubauen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, vor der Kamera zu stehen, können Sie durch das Erstellen von Videos oder das Führen von Experteninterviews Ihre Sichtbarkeit weiter erhöhen. Die Zusammenarbeit mit Influencern Ihrer Branche kann ebenfalls dazu beitragen, Ihre Reichweite zu vergrößern und Ihre berufliche Marke zu stärken.

Es ist wichtig, eine ausgewogene Mischung aus informativen und interaktiven Inhalten zu schaffen, um Ihre Fachkompetenz zu unterstreichen und gleichzeitig eine Verbindung zu Ihrem Publikum herzustellen. Durch die Kombination dieser Strategien können Sie Ihre berufliche Präsenz online effektiv verbessern und sich als kenntnisreiche und engagierte Fachkraft in Ihrem Bereich etablieren. Denken Sie daran, dass Konsistenz der Schlüssel zum Erfolg ist – regelmäßige Aktualisierungen und Interaktionen sind entscheidend, um Ihre Online-Präsenz aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln.

Die Bedeutung einer starken Online-Präsenz und eines professionellen Images im digitalen Raum kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. In einer Welt, in der soziale Medien und Online-Netzwerke zunehmend an Bedeutung gewinnen, ist es entscheidend, dass Individuen und Unternehmen ihre digitale Marke sorgfältig pflegen. Dies beinhaltet nicht nur die Erstellung qualitativ hochwertiger Inhalte, sondern auch die Aufrechterhaltung eines konsistenten und fehlerfreien Kommunikationsstils.

Die Integration von weiterführenden Links in eigene Beiträge ist eine hervorragende Methode, um Fachwissen zu demonstrieren und gleichzeitig die Arbeit anderer zu würdigen. Dies fördert nicht nur die Glaubwürdigkeit, sondern auch die Vernetzung innerhalb der Branche. Die Teilen-Funktion ist ein weiteres mächtiges Werkzeug, das es ermöglicht, anderen zu helfen, ihre Arbeit zu verbreiten und gleichzeitig die eigene Verbundenheit mit relevanten Themen und Personen zu zeigen.

Das Knüpfen von Kontakten über soziale Plattformen ist ein wesentlicher Bestandteil des Aufbaus eines beruflichen Netzwerks. Es bietet die Möglichkeit, von neuen Chancen zu erfahren, bevor diese öffentlich bekannt werden, und kann zu dauerhaften beruflichen Beziehungen führen. Regelmäßige Beiträge erhöhen die Sichtbarkeit und können die Chancen verbessern, von Personalvermittlern und Unternehmen entdeckt zu werden.

Es ist jedoch wichtig, die Qualität der eigenen Beiträge im Auge zu behalten. Unprofessionelle Posts mit grammatikalischen Fehlern oder einem rauen Ton können dem eigenen Image schaden. Ebenso ist es wichtig, die Namen von Personen korrekt zu schreiben, um Respekt und Aufmerksamkeit für Details zu zeigen.

Obwohl der Aufbau einer starken persönlichen Marke anfangs viel Arbeit erfordern kann, wird der Aufwand mit der Zeit abnehmen, sobald eine gewisse Bekanntheit erreicht ist. Das kontinuierliche Aktualisieren und Pflegen der Online-Profile kann dann zu einer angenehmen Routine werden, die nicht nur die eigene Marke stärkt, sondern auch Freude bereiten kann. Es ist eine Investition in die Zukunft, die sich in vielerlei Hinsicht auszahlen kann.

haengematte-1

Passives Bewerben: Was sind Vor- und Nachteile?

Bisher ist das Konzept der passiven Jobsuche noch längst nicht allen Jobsuchenden bekannt. Das ist Ihre Chance, sich einen Vorteil zu verschaffen. Allerdings kommen immer mehr Menschen auf den Geschmack und finden Gefallen an der passiven Bewerbung. Jedoch gibt es einige Vor- und Nachteile, die Sie kennen sollten, bevor Sie mit der passiven Bewerbung anfangen. Nur so können Sie das meiste aus Ihren Bewerbungsbemühungen herausholen.

Vorteile:

  • Das Konzept der passiven Jobsuche gewinnt zunehmend an Popularität, da es Jobsuchenden ermöglicht, von Arbeitgebern gefunden zu werden, ohne aktiv nach Stellenangeboten suchen zu müssen. Dieser Ansatz kann besonders vorteilhaft sein, wenn Sie bereits beschäftigt sind und diskret nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten möchten. Zu den Vorteilen der passiven Jobsuche gehört die Möglichkeit, von Unternehmen entdeckt zu werden, die aktiv nach Talenten mit Ihren spezifischen Fähigkeiten und Erfahrungen suchen. Dies kann zu unerwarteten und spannenden Karrierechancen führen. Außerdem kann es stressfreier sein, da der Druck, ständig Bewerbungen zu versenden, entfällt.
  • Allerdings gibt es auch Nachteile, die berücksichtigt werden müssen. Eine passive Jobsuche kann dazu führen, dass Sie weniger Kontrolle über den Bewerbungsprozess haben, da Sie auf die Initiative der Arbeitgeber angewiesen sind. Es kann auch sein, dass Sie weniger Feedback zu Ihrer Bewerbung erhalten, was es schwieriger macht, Ihre Strategie anzupassen und zu verbessern. Zudem könnte es länger dauern, bis Sie eine passende Stelle finden, da nicht immer aktive Stellenausschreibungen vorliegen, die zu Ihrem Profil passen.
  • Um das Beste aus der passiven Jobsuche herauszuholen, ist es wichtig, ein starkes professionelles Netzwerk aufzubauen und Ihre Online-Präsenz zu optimieren. Dazu gehört, dass Ihr LinkedIn-Profil und Ihr Lebenslauf aktuell sind und Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen klar hervorheben. Es kann auch hilfreich sein, Branchenveranstaltungen zu besuchen und sich mit Fachleuten aus Ihrem Bereich zu vernetzen. Darüber hinaus sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Kontaktdaten leicht zu finden sind, damit interessierte Arbeitgeber Sie problemlos erreichen können.
  • Letztendlich hängt der Erfolg der passiven Jobsuche von Ihrer Fähigkeit ab, sich selbst effektiv zu vermarkten und die richtigen Kanäle zu nutzen, um von potenziellen Arbeitgebern wahrgenommen zu werden. Mit der richtigen Strategie und einem proaktiven Ansatz können Sie die Vorteile der passiven Jobsuche nutzen und gleichzeitig die Nachteile minimieren. Es ist eine Chance, die Arbeitswelt auf eine neue und möglicherweise weniger anstrengende Weise zu erkunden. Dennoch ist es wichtig, realistisch zu bleiben und geduldig zu sein, während Sie auf die richtige Gelegenheit warten.

Nachteile:

  • Die passive Bewerbung, oft auch als "verdeckte" oder "latente" Jobsuche bezeichnet, ist ein Ansatz, bei dem der Bewerber seine beruflichen Informationen auf Plattformen hinterlegt, in der Hoffnung von Arbeitgebern gefunden zu werden. Dieser Prozess kann tatsächlich irreführend sein, da er eine gewisse Aktivität und Wartung des eigenen Profils erfordert. Das Erstellen und Pflegen eines aussagekräftigen Profils ist ein entscheidender Schritt, der nicht unterschätzt werden sollte. Es erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit für Details, um sicherzustellen, dass alle relevanten Fähigkeiten und Erfahrungen hervorgehoben werden.
  • Es ist wichtig, realistische Erwartungen an die passive Jobsuche zu haben. Es ist unwahrscheinlich, dass sofort nach der Profilerstellung Jobangebote eintrudeln. Der Aufbau eines professionellen Netzwerks und das Warten auf die richtigen Gelegenheiten erfordern Geduld und Ausdauer. Währenddessen ist es ratsam, auch aktiv nach Stellen zu suchen und auf passende Angebote zu reagieren, um die Chancen auf den gewünschten Job zu erhöhen.
  • Ein weiterer Aspekt der passiven Bewerbung ist die Präzision, mit der man sich präsentieren kann. Im Gegensatz zu einem maßgeschneiderten Anschreiben, bei dem man direkt auf die spezifischen Anforderungen einer Stelle eingehen kann, bietet das Profil nur einen allgemeinen Überblick über die Qualifikationen des Bewerbers. Dies kann dazu führen, dass man für Positionen in Betracht gezogen wird, die nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen. Daher ist es wichtig, die eigenen Qualifikationen und Karriereziele klar zu definieren, um die Wahrscheinlichkeit von unpassenden Jobangeboten zu minimieren.
  • Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die passive Bewerbung eine nützliche Strategie sein kann, um auf dem Arbeitsmarkt sichtbar zu bleiben, aber sie sollte als Teil einer umfassenderen Jobsuchstrategie betrachtet werden. Aktive Bewerbungen und Netzwerkaufbau sind ebenso entscheidend für den Erfolg. Mit einer ausgewogenen Kombination aus passiven und aktiven Bewerbungsstrategien können Jobsuchende ihre Chancen auf den idealen Job verbessern.

Abschließend lässt sich sagen, dass die passive Bewerbung eine effektive Methode sein kann, um eine Karriere zu fördern und neue Möglichkeiten zu entdecken. Sie erfordert zwar anfangs einen gewissen Einsatz, aber die langfristigen Vorteile, wie der Zugang zu einem breiteren Spektrum an Jobmöglichkeiten und die Reduzierung von Absagen. Probieren Sie es am besten einmal aus, um sich selbst ein Bild zu machen.

daumen-hoch-1

Viel Erfolg bei der passiven Jobsuche!

Die passive Bewerbung ist eine innovative Strategie, die es Arbeitssuchenden ermöglicht, von Unternehmen entdeckt zu werden, ohne aktiv nach Stellenangeboten suchen zu müssen. Diese Methode kann besonders vorteilhaft sein, wenn Sie nach einer Position suchen, die genau zu Ihren Fähigkeiten und beruflichen Interessen passt. Durch die Nutzung eines Jobreports, der auf Ihre individuellen Präferenzen zugeschnitten ist, können Sie sicherstellen, dass Sie regelmäßig über relevante Jobangebote informiert werden. Dieser Service kann Ihnen wertvolle Zeit sparen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie eine Stelle finden, die nicht nur Ihren Qualifikationen entspricht, sondern auch zu Ihrem persönlichen Karriereweg passt. Es ist eine effiziente Art, den Arbeitsmarkt im Auge zu behalten, ohne sich durch unzählige Stellenanzeigen wühlen zu müssen. Darüber hinaus bietet die passive Bewerbung die Möglichkeit, von Unternehmen wahrgenommen zu werden, die möglicherweise nicht aktiv Stellen ausschreiben, aber dennoch auf der Suche nach Talenten mit Ihrem spezifischen Profil sind. Indem Sie sich für solche Dienste anmelden, erweitern Sie Ihr Netzwerk und erhöhen Ihre Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt.

Wir hoffen, dass Ihnen die Übersicht zur passiven Bewerbung bei Ihrem Jobwechsel weitergeholfen hat. Wenn Sie möchten, können Sie unseren Jobreport nutzen und erhalten so in regelmäßigen Abständen Jobangebote, die zu Ihnen passen.

Heiko Wohlgemuth
Information zu diesem Autor

Zurück

Brandneu

Aus dem Magazin.

Das Magazin hält Sie immer auf den neusten Stand zu den Themen: Karriere, Jobs und Ausbildungen.

handwerk-14
2024-02-23 14:27

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Dann schau dich doch mal im Handwerk um!

2024-02-23 14:27
englisch-1
2024-02-23 12:50

Englisch gehört immer mehr zum Alltag dazu, wird es aber auch für die Arbeitswelt wichtiger? Wir sagen es Ihnen.

2024-02-23 12:50
karriere-stillstand
2024-02-21 10:24

Sie haben sich abgerackert, um dort zu sein wo Sie sind und wollen noch mehr, doch jetzt geht es nicht weiter.

2024-02-21 10:24
krankschreibung-1
2024-02-20 13:16

Sie sind krank und können nicht arbeiten? Was müssen Sie tun, um Ihren Arbeitgeber zu infomieren?

2024-02-20 13:16
motivation-2
2024-02-19 08:23

Sie sind eine gute Führungskraft und wollen Ihr Team motivieren? Dann sagen wir Ihnen hier, wie Sie das hinbekommen.

2024-02-19 08:23
junge-leute
2024-02-16 12:08

Lieber theoretisch, oder doch praktisch? Die Wahl zwischen Ausbildung und Studium ist nicht leicht. Wir helfen dir.

2024-02-16 12:08
business-5
2024-02-15 11:44

Mehr mehr Geld oder eine bestimmte Position, oder doch etwas ganz anderes? Was ist Karriere eigentlich?

2024-02-15 11:44
unterlagen-1
2024-02-14 11:26

Wir sagen Ihnen, was all die lustigen Abkürzungen in Ihrer Gehaltsabrechnung bedeuten.

2024-02-14 11:26
frau-mit-hund
2024-02-09 10:42

Erfahren Sie, wie Sie sich bei der Arbeit verhalten sollten, um nicht negativ aufzufallen, sondern Ihre Karrierechancen zu steigern.

2024-02-09 10:42
ausbildung-faq-2
2024-02-08 14:24

Wenn du Fragen zur Dauer der Ausbildung, dem Gehalt oder zu den Rechten und Pflichten hast: Hier lesen!

2024-02-08 14:24
tipps-fuer-die-ausbildung
2024-02-06 13:33

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Wir helfen dir bei der Orientierung!

2024-02-06 13:33
laptop-4
2024-02-02 10:38

Während deiner Ausbildung bist du verpflichtet deinen Lernfortschritte festzuhalten. Wir geben dir dafür ein paar Tipps.

2024-02-02 10:38
mann-9
2024-02-01 10:11

Sie haben Ihren alten Job verlassen, um einen neuen anzunehmen, doch nun erkennen Sie, dass das ein Fehler war.

2024-02-01 10:11
mann-7
2024-02-01 09:07

Auch in unsicheren Zeiten können Sie sich nach einem neuen Job umsehen - oftmals müssen Sie das sogar unfreiwillig.

2024-02-01 09:07
mann-6
2024-01-31 12:01

In der Schule lief es nicht ganz so gut, doch jetzt willst Du Vollgas geben! Wir zeigen Dir, wie du an deinen Traumjob kommst.

2024-01-31 12:01
frau-10
2024-01-30 11:40

Natürlich können Sie massenhaft Bewerbungen verschicken. Allerdings können Sie sich auch einfach von ihrem neuen Arbeitgeber finden lassen.

2024-01-30 11:40
vertrag-2
2024-01-29 09:53

Sie haben bereits einen anderen Job in Aussicht, doch sind noch an ihren alten gebunden? Wie kann man früher kündigen?

2024-01-29 09:53
gelbes-auto
2024-01-25 09:49

Sie haben eine rechtlichen Anspruch auf Urlaub. Dennoch müssen Sie mit Ihrem Arbeitgeber abklären, wann sie Urlaub nehmen wollen und dafür einen Antrag einreichen.

2024-01-25 09:49
innere-kuendigung-1
2024-01-24 14:48

Kündigungen sind kein leichter schritt, sondern ein schleichender Prozess. Erkennen Sie, wann Sie gehen wollen und sollten.

2024-01-24 14:48
mann-5
2024-01-19 11:49

Als Kinder hatten wir alle einen Traumberuf, doch zum Ende der Schulzeit wissen viele doch nicht genau, was kommen soll. Hier ein paar Tipps.

2024-01-19 11:49
vertrag-1
2024-01-18 10:01

Die Ausbildung ist gefunden und der Ausbildungsvertrag will unterschrieben werden. Wir zeigen dir was drinn stehen darf und was nicht.

2024-01-18 10:01
Tagesaktuell

Das Mega Meta-Jobportal

Verpassen Sie keine Chance mehr – Wir zeigen Ihnen die besten Stellenangebote in Ihrer Nähe.

Jobs aus der Stellenbörse im Handy zu sehen

karrieremag GmbH

Wo 'Mögen' auf 'Machen' trifft.

Karrieremag bietet eine Welt voller Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten.

Kontakt

karrieremag GmbH

Bergedorfer Schloßstraße 9
21029 Hamburg

Social Media

Teil es um zu inspirieren.
Für Ihre Karrierechancen.

Copy 2024. Alle Rechte vorbehalten.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close